Donnerstag, 11. August 2011

BAUMSCHEIBE CATANIA / SICILIA


Habe mich noch nicht vom Kulturschock 'Ndrangheta in Calabrien erholt. Meine Kraft reicht nur aus, um dieses letzte Foto der Reise einzustellen. Die einzige Baumscheibe meines Trips - allerdings in Catania auf Sizilien. In dieser Straße in der Nähe der Universität haben die jungen Betreiber einiger Bars und Schnickschnack-Läden eine Baumscheiben-Initiative gegründet. Dafür mussten allerdings erst Bäume gepflanzt werden. Insgesamt sind so acht öffentliche Sitzmöbel entstanden. Nach all dem Mafia-Wahnsinn konnte ich dieses zivile Engagement wirklich schätzen. Hier entwickelt sich gerade so eine kleines Kreuzkölln.

Zurück in Berlin empfinde ich die Ausweitung der Saufzone in Kreuzberg und Neukölln zunehmend, wie man so schön sagt, als Kriegsgeschehen. Nicht wegen der Touristen, oder nennen wir sie Reisende. Gerade sind es vor allem Franzosen,die der Billigbomber wieder ein Wochenende hier abgeschmissen hat. Die sitzen gesittet in den Restaurants und Bars herum und stören kaum, außer wenn sie sich nachts um zwei in einem Pulk von 40 Leuten im Ínnenhof stundenlang darüber austauschen, wie die Party war. Nein. Aber manch ein Mitbürger ist so genervt, dass man unter zwei bis drei Androhungen von körperlicher Gewalt nicht mehr ins Büro kommt.